Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt in Leichter Sprache

Alle machen mit – Forschen leicht gemacht


Das CJD Erfurt denkt:

Alle Menschen sollen selber

über ihr Leben bestimmen können.

Jeder Mensch weiß nämlich selbst am besten:

Das ist gut für mich.

So möchte ich leben.


Darum ist das CJD Erfurt von Julia Fischer begeistert.

Julia Fischer ist eine Studentin.

Sie möchte

Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen unterstützen.

Sie hatte eine tolle Idee.


Julia Fischer wollte herausfinden,

was man machen kann,

damit Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen

besser alleine leben

und wohnen können.


Deshalb hat sie viele Fragen gestellt:

Zum Beispiel:

  • Wie können Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen gut alleine leben?
  • Wie können Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen gut alleine wohnen?
  • Welche Probleme gibt es?
  • Wie kann man die Probleme lösen?

Diese Fragen sind schwer.


Julia Fischer hat viele Antworten gesucht.

Man sagt auch:

Julia Fischer hat geforscht.

Forschen heißt:

Man möchte viel über ein Thema wissen.

Darum stellt man viele Fragen

und sucht Antworten.


Julia Fischer hat mit anderen Menschen zusammen geforscht.

Zusammen waren sie eine Forschungs-Gruppe.

In der Forschungs-Gruppe waren

viele verschiedene Menschen.

Zum Beispiel:

  • Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
  • Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen
  • Menschen ohne Behinderungs-Erfahrungen

Alle haben zusammen geforscht.


Julia Fischer hat ganz genau erklärt:

Das wollen wir erforschen.

Das sind die Regeln:

So geht forschen.

Das hat sehr gut geklappt.


Auch das CJD Erfurt hat mit-gemacht.

Die Forschungs-Gruppe hat

Bewohnern vom CJD Fragen gestellt.

Wenn man anderen Fragen stellt,

dann nennt man das auch: Interview.

Das spricht man so: In ter wju.


Die Bewohner vom CJD haben gesagt:

Darauf haben wir Lust.

Das ist spannend.


Jeder aus der Forschungs-Gruppe hat ein Interview gemacht.

Zum Beispiel:

Die Forschungs-Gruppe hat ein Interview

mit Jürgen Jacobi gemacht.


Das hat die Forschungs-Gruppe gefragt:

  • Welche Arten von Wohnen kennt Jürgen Jacobi?
  • Wer hilft Jürgen Jacobi dabei,
    dass er alleine über sein Leben bestimmen kann?
  • Jürgen Jacobi möchte sich einen Wunsch erfüllen.
    Was kann er dann tun?


Die Fragen fand Jürgen Jacobi ganz schön schwer.

Erstmal musste Jürgen Jacobi viel nachdenken.

Dann hat er geantwortet:

Ich habe viel gelernt.

Das hat viel Spaß gemacht!


Alle arbeiten zusammen.

Alle haben zusammen tolle Ideen,

wie man anderen helfen kann.

Das finden Julia Fischer und das CJD Erfurt sehr gut!

Das CJD Erfurt freut sich immer,

wenn schlaue Menschen

tolle Ideen haben

und anderen damit helfen möchten!

 

Artikel vom 12.08.2019

zurück







selbstbewusster Mann

 

 

 

 

 

 

Jürgen Jacobi und Julia Fischer beim Interview.









Frau stellt sich Fragen










Forschungs-Gruppe






Menschen-Gruppe inklusiv












Gespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mann denkt nach über Wohnen








Frau streckt Daumen hoch