Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt in Leichter Sprache

Von wegen Kaffee-Klatsch
Fachlicher Vortrag beim ABW-Café erfreut das CJD Erfurt


Am 6. April 2019 hat der Beirat vom Ambulant Betreuten Wohnen
zum 1. ABW-Café in diesem Jahr eingeladen.
Alle trafen sich in den Erfurter Werkstätten.
Beim ABW-Café wurden verschiedene Dinge angeboten.
Zusätzlich zu Fach-Vorträgen
gab es auch viele interessante Gespräche.
Und die Teilnehmer konnten viele Informationen austauschen.

Der ABW-Beirat wurde vor einem Jahr neu gewählt.

Mitglieder im ABW-Beirat sind:

  • Sabine Juppe
  • Jens Aßmus
  • Jens Rohbock
  • Christian Steinmann
  • Uwe Hegel

Jens Rohbock erklärt seine Aufgaben im ABW-Beirat so:
Wir kümmern uns um Beschwerden und Anregungen
von den ABW-Bewohnern.
Und wir organisieren Feste und Veranstaltungen.
Außerdem beschäftigt sich der ABW-Beirat
mit politischer Bildung und der Freizeit-Gestaltung.
Wichtig sind auch immer
aktuelle Themen für Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen.

Wenn etwas im ABW verändert werden soll,
dann werden auch die Ideen vom ABW-Beirat angehört.
Ihnen fällt immer eine Lösung ein.

Peter Marx hat einen Vortrag gehalten
über das Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Dabei wurden viele Fragen besprochen.

Zum Beispiel:

  • Was ist eine Gesamt-Plan-Konferenz?
  • Was ist schwierig bei der Erstellung vom Gesamt-Plan?

Peter Marx arbeitet im Modell-Projekt CASCO.
Die Mitarbeiter in diesem Projekt wollen,
dass jeder bei fachlichen Fragen mitreden kann.

Und das heißt:
Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen
sind Experten in eigener Sache.
Sie können bei Veranstaltungen
für Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen
gut fachliche Vorträge halten.

Hagen Mittelstädt und Stefanie Streit
haben auch einen Vortrag gehalten.
Sie arbeiten im Projekt Wie macht man Teilhabe
bei der LIGA der Freien Wohlfahrts-Pflege in Thüringen.

Dieses Projekt begleitet 3 Einrichtungen
für Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen.
Das machen sie 3 Jahre lang.

Die 3 Einrichtungen sind:

  • CJD Erfurt
  • Bodelschwingh-Hof Mechterstädt
  • Lebenshilfe-Werk Weimar / Apolda

Eines haben diese 3 Einrichtungen gemeinsam:
Alle haben sich dazu entschlossen,
einen Teil ihrer stationären Bereiche aufzulösen.
Zum Beispiel Wohn-Heime.
Dafür wollen sie aber ambulante Angebote entwickeln.
Diese Angebote sollen jeden stärken
und in den Mittel-Punkt stellen.
Das ist ein völlig neues Angebot
für Menschen mit Behinderungs-Erfahrungen.

Mit dem LIGA-Projekt werden seit Juli 2017
unterschiedliche Maßnahmen ausprobiert.
Sie sollen zu mehr Wahl-Möglichkeiten
von Bewohnern führen.
Zum Beispiel von Bewohnern,
die im CJD Erfurt leben.
Außerdem soll mit dem Projekt mehr Teilhabe ermöglicht werden.

Hagen Mittelstädt und Stefanie Streit
haben ihren Vortrag in Leichter Sprache gemacht.
Das fanden die Teilnehmer sehr gut.
Sie haben von den 3 wichtigsten Punkten berichtet,
die bei dem Projekt erarbeitet wurden.

Die 3 wichtigsten Punkte sind:

  • Mitbestimmung
  • Leichte Sprache
  • Geld für Leistungen für Assistenzen und Übersetzer

Ganz zum Schluss luden sie zum nächsten Info-Tag ein.
Das Thema von diesem Info-Tag ist: politische Teilhabe.
Der Info-Tag ist am 22. Juni 2019.

Wir bedanken uns herzlich beim ABW-Beirat.
Auch wollen wir dem ABW-Team Danke sagen.
Ein besonderer Dank geht auch an
Peter Marx, Hagen Mittelstädt und Stefanie Streit.

 

Artikel vom 12.04.2019

zurück






Erfurter Werkstätten mit CJD Logo






Der ABW-Beirat des CJD Erfurt





Frau




Peter Marx bei seinem Vortrag






Menschen mit Behinderungserfahrungen












Frau








Vortrag in Leichter Sprache






Blumenstrauß als Dankeschön